Theodorakis, Mikis: DIE METAMORPHOSEN DES DIONYSOS (EIN LIBRETTO)
 
 

Theodorakis, Mikis: DIE METAMORPHOSEN DES DIONYSOS (EIN LIBRETTO)

Hersteller Bücher

Artikel-Nr.: SW335

 

Lieferzeit ca. 8-10 Werktage

10,12 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Theodorakis, Mikis: DIE METAMORPHOSEN DES DIONYSOS (EIN LIBRETTO)"

um 70. Geburtstag von Mikis Theodorakis hat der Romiosini Verlag ein Libretto des berühmten Komponisten in deutscher Sprache herausgegeben. Neben den Musikkompositionen hat Mikis Theodorakis ein zahlreiches schriftstellerisches Werk aufzuweisen: Musiktheoretische Abhandlungen, eine Autobiographie, Gedichte und eben auch Libretti, die für moderne Oper gedacht und zum Teil aufgeführt sind. Das Libretto Die Metamorphosen des Dionysos basiert auf Gedichte des frühverstorbenen griechischen Dichters Kostas Karyotakis. Mikis Theodorakis hat dabei seine Empfindungen zur "Romiosini", dem Griechentum von heute, zum Ausdruck gebracht und die politische und gesellschaftliche Situation Griechenlands in einer Art Farce dargestellt. Neben dem eigentlichen Libretto hat Theodorakis eigens für diese Ausgabe ausführliche "Gedanken zu einer Inszenierung" verfaßt. Der Herausgeber und Übersetzer des Librettos Asteris Kutulas, dessen langjährige persönliche Beziehung zum Autor die beste Empfehlung war und bleibt, hat im Anhang drei weitere Texte von Theodorakis mitaufgenommen: Gedanken zu Europa ¿ Rede in München, Oktober 1993; Das Makedonien-Problem ¿ Brief an Wim Wenders und Vom Sterben der Mythen, Götter und Menschen ¿ das Umerziehungslager Makronissos 1949. Weiterhin enthält der Band einen Text des Herausgebers und einen der Illustratorin, um jene Verbitterung des Komponisten über die jüngere Geschichte Griechenlands und seine Rolle darin verstehen zu helfen, die in nicht unerheblichem Maße zum Verfassen dieses Librettos und zur Entstehung der Oper insgesamt geführt hat. Anmerkungen des Herausgebers zu historischen und mythischen Personen und Ereignissen runden dieses originelle Buch ab, mit dem "Romiosini" sein Programm geschmückt hat. Leseprobe: (S. 23) (¿) Meine Bäume, meine Bäume, Bäume, blattlos in der Dezembernacht, rechts und links der dunklen, tiefen Allee, zusammen gehn wir, zusammen wird auch der Tag uns finden. O einsame, traurige Elemente, meine Bäume, meine Bäume, Bäume. Morgen, übermorgen habt ihr mich zum Kameraden und Freund. Euer Geheimnis sollt ihr mir sagen. Und wenn später euer frisches Laub hervorbricht, werd ich weit fortgehn, damit ihr euch des Lichts erfreut. Und da es die Natur so will, o Bäume, daß ich hinter allem zurückbleib, hinter den traurigen und fröhlichen Dingen, werd ich euch deswege nicht weniger lieben, wenn ihr mich gar überholt.
 

Weiterführende Links zu "Theodorakis, Mikis: DIE METAMORPHOSEN DES DIONYSOS (EIN LIBRETTO)"

Weitere Artikel von Bücher
 

Kundenbewertungen für "Theodorakis, Mikis: DIE METAMORPHOSEN DES DIONYSOS (EIN LIBRETTO)"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen