Ritsos, Jannis: DIE NACHBARSCHAFTEN DER WELT
 
 

Ritsos, Jannis: DIE NACHBARSCHAFTEN DER WELT

Hersteller Bücher

Artikel-Nr.: SW324

 

Lieferzeit ca. 8-10 Werktage

11,25 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Ritsos, Jannis: DIE NACHBARSCHAFTEN DER WELT"

"I Jitonies tu kosmu" ist ein Titel, der nicht eindeutig übertragen werden kann. Die wörtliche Übersetzung würde "Stadtviertel der Welt" lauten und unterschlagen, daß im Wort "Jitonia" nicht nur der Ort, sondern das nachbarschaftliche Miteinander der dort wohnenden Menschen ausgedrückt ist. Das neugriechische "Kosmos" bedeutet "Welt", aber auch "Menschheit, Menschen, Leute". "Wohnstätten der Menschen" könnte eine annähernde Übertragung lauten. Der Gedanke der nachbarschaftlichen Stadtteilkultur, der sich in den letzten Jahren als Antwort auf die entfremdete Unwirtlichkeit unserer Städte entwickelt hat, erlaubt haute das noch ungewohnte Wort "Nachbarschaften" als vorgreifenden Ausdruck eines solidarischen, freundlichen Miteinanderwohnens der Menschen zu nutzen. Das große lyrische Epos "Die Nachbarschaften der Welt", das den Widerstand gegen die deutsch-italienischen Besatzer und die Auseinadersetzung mit den englisch-amerikanischen "Protektoren", der von ihnen ausgehaltenen Großbourgeoisie, in Bildern und Beschreibungen von oft atemberaubender Härte und Schönheit erfaßt, wurde zwischen 1949 und 1951 auf den KZ-Inseln Makronissos und Ai-Stratis geschrieben. Daß die Verse hinter Stacheldraht, zwischen Verhungernden und Zerschlagenen, unter den Augen der Folterer entstanden sind und in Flaschen vergraben werden mußten, die meisten von ihnen erst zehn, zwanzig Jahre später öffentlich werden konnnten, unterstreicht die Authentizität ihrer Aussage. Leseprobe: 14. Kapitel (...) Gewaltig ist dieser Wind riesig ist dieser Wind er ist voller Freude, voller Heiterkeit er stürzt die Mauern die sie zwischen den Völkern errichteten er stürzt die Mauern des Todes er stürzt die Mauern zwischen dem Geist und dem Herzen die Mauern zwischen dir und mir und weit öffnet er das Fenster der Sonne über der einen Welt. Hört nur, wie er braust, dieser Wind in den blutbefleckten Nachbarschaften der Welt.
 

Weiterführende Links zu "Ritsos, Jannis: DIE NACHBARSCHAFTEN DER WELT"

Weitere Artikel von Bücher
 

Kundenbewertungen für "Ritsos, Jannis: DIE NACHBARSCHAFTEN DER WELT"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen