Lebensstationen

_wsb_133x191_hoffmann-1

Sandra Hoffmann, 1967 in Laupheim/Oberschwaben geboren. Nach einer Ausbildung als Jugend-und Heimerzieherin und Arbeit in der Kinder-und Jugendpsychiatrie Studium der Literaturwissenschaft, Mediävistik und Italianistik. Arbeit am Komparatistiklehrstuhl der Uni -Tübingen und für die Tübinger Poetik-Dozentur. Seit Herbst 2002 freie Autorin. Seit 2003 Organisatorin und Moderatorin der Veranstaltungsreihe “buch&bühne – die  Mittwochslesung mit jungen Autoren“ am Landestheater Tübingen.

Veröffentlichungen: 2008 Liebesgut, Roman [Leseprobe], 2007 Das Fell einer Gazelle. In: An einem anderen Ort. Geschichten vom Reisen, 2006 Der Hund. In: Die Stirn, die wir dem Leben bieten. Jahrbuch für Literatur 11, 2005 Die Rote. In: Zeitfenster. Jahrbuch für Literatur 11, 2004 Das Gitterbett. In: Zeitzonen. Literatur in Deutschland 2004, Hg. Antje Ravic Strubel Michael Lentz u.a. , 2004 Den Himmel zu Füßen, Roman, 2003 Als ich Pippi Langstrumpf zum ersten Mal in meinem Leben in echt sah. In: „Sprung ins kalte Wasser. Geschichten vom ersten Mal“, 2003 Ich treibe Tierliebe in Jan Bürger: „Ich bin nicht innerlich - Annäherungen an Gottfried Benn.“, 2002 schwimmen gegen blond. eine erzählung in 52 tagen, Roman.

Preise: 2002/03 Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, 2004 - Jahresstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg, 2004 Teilnahme an den Tagen der deutschsprachigen Literatur (Ingeborg Bachmann-Wettbewerb) in Klagenfurt 2005 Aufenthaltsstipendium des Künstlerhaus Edenkoben, 2005 Förderpreis zum Erik-Reger-Preis, 2005 Georg-K. Glaser –Preis,
2005/06 Jahresstipendium für das Jahr 2006 des Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden- Württemberg, 2006 Stadtschreiberin in Bombay im Rahmen des Projekts „Akshar“ der Literaturhäuser und Goetheinstitute zum Messeschwerpunkt Indien, 2007/08  Aufenthaltsstipendium der Bundesregierung im Deutschen Studienzentrum Venedig für 2008

Weitere Infos unter: Offizielle Webseite von Sandra Hoffmann, Wikipedia

 

Zuletzt angesehen