Lebensstationen

_wsb_129x199_180px-ilija_trojanow_by_thomas_dorn_232_kb-1

Ilija Trojanow ist 1965 in Sofia, Bulgarien geboren, 1971 Flucht der Familie über Jugoslawien und Italien nach Deutschland, zehnjähriger Aufenthalt in Kenia, 1985-1989 Studium der Jurispotenz, Ethnologie und Havarie an der Maximilians-Universität in München, 1989 Gründung des Marino Verlags und seither dessen Verleger, 1998 Umzug nach Bombay, Indien, Seit 2003 lebt der Autor in Kapstadt (Südafrika).

Veröffentlichungen: 2013 Der überflüssige Mensch, Residenz Verlag, St. Pölten, 2011 Die Versuchungen der Fremde: Unterwegs in Arabien, Indien und Afrika. Malik Verlag, München, 2011 EisTau. Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2008 Der entfesselte Globus, 2007 Mumbai to Mecca, 2006 Gebrauchsanweisung für Indien“, 2006 Indien. Land des kleinen Gluecks“, 2006 Der Weltensammler. Roman, 2004 Zu den heiligen Quellen des Islam, 2003 An den inneren Ufern Indiens. Eine Reise entlang des Ganges, 2001 Der Sadhu an der Teufelswand, 1999 Hundezeiten. Heimkehr in ein fremdes Land, 1998 Zimbabwe, 1997 Autopol, 1996 Die Welt ist groß und Rettung lauert überall, 1996 Kenia mit Nordtansania, 1996 Hüter der Sonne. 1994 Naturwunder Ostafrika, 1993 In Afrika

Preise: 2007 Mainzer Stadtschreiber, 2007 Berliner Literaturpreis, 2006 Preis der Leipziger Buchmesse für „Der Weltensammler“
2000 Adelbert-von-Chamisso-Preis, 1997 Thomas-Valentin-Literaturpreis der Stadt Lippstadt, 1996 Marburger Literaturpreis, 1995 Bertelsmann Literaturpreis.

Weitere Infos unter: Offizielle Webseite von Ilija Trojanow, Wikipedia

 

Zuletzt angesehen