Georgiadis, Sokratis: GOTTFRIED SEMPER (1803-1879): GRIECHENLAND UND DIE LEBENDIGE ARCHITEKTUR (DEUT

25,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 8-10 Werktage

  • SW284
Eine Publikation der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart mit der freundlichen... mehr
Produktinformationen "Georgiadis, Sokratis: GOTTFRIED SEMPER (1803-1879): GRIECHENLAND UND DIE LEBENDIGE ARCHITEKTUR (DEUT"
Eine Publikation der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart mit der freundlichen Unterstützung der Griechischen Kulturstiftung Berlin und des Goethe-Instituts Athen. Mit Beiträgen von Manos Biris, Gerd de Bruyn, Rena Fatsea, Sokratis Georgiadis, Louisa Hutton, Boris Podrecca, Dagmar Richter und Panayotis Tournikiotis. Gottfried Semper, der berühmte Architekt des Dresdner Hoftheaters, unternahm in seinen jungen Jahren die für viele gebildete Architekten seiner Zeit obligate archäologische Reise nach Griechenland. Zum Schlüsselerlebnis seines Besuchs wurde ihm die Entdeckung von Farbspuren an den Baugliedern antiker Tempel aus der besten Athener Zeit. Semper war nicht der erste, der zu solcher Erkenntnis gelangte. Er war aber derjenige, der diese Erkenntnisse in eine zusammenhängende Theorie faßte. So wurde ihm die Farbe einerseits zum Beleg der historischen Bedingtheit der antiken Architektur, womit die von dogmatischen Klassizisten vertretene Idee einer universalen und überzeitlichen Anwendung ihres Vorbildes in Frage gestellt wurde. Andererseits wurde ihm die Farbe zum Argument für die Aufwertung der Bedeutung der Wand als Element der Architektur, welches er als Träger der ganzen Symbolik d. h. des höheren Sinngehalts eines Bauwerks verstand. Sempers Feststellungen eröffneten neue Horizonte für die Rezeption der Antike, sie schufen aber auch die Voraussetzungen für die Abnabelung der Architektur seiner Zeit von der sklavischen Nachahmung des griechischen Vorbildes. Diese Publikation geht aus einer Tagung hervor, die anläßlich der 200 Jahre seit Sempers Geburt im Oktober 2003 am Goethe-Institut Athen stattfand. Die Auswirkungen der griechischen Erfahrung auf Sempers Architektursystem, seine wegweisende Rolle in der Entfaltung architektonischer Modernität, die Spuren seines Wirkens in Griechenland und die Nachwirkung seiner Ideen auf die lebendige Architektur bis zur heutigen Architektur sind die darin behandelten Themen.
Weiterführende Links zu "Georgiadis, Sokratis: GOTTFRIED SEMPER (1803-1879): GRIECHENLAND UND DIE LEBENDIGE ARCHITEKTUR (DEUT"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Georgiadis, Sokratis: GOTTFRIED SEMPER (1803-1879): GRIECHENLAND UND DIE LEBENDIGE ARCHITEKTUR (DEUT"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen